HipHopArena Golden Age Rap… Soul & Funk… Samples…

Visitenkarten aus Vinyl: TROXXY™ Vinylz

In den letzten Tagen fand ich eine interessante Anfrage von Christian Trögele in meinem Postfach, der ich nicht widerstehen konnte. So ergab es sich, dass ich ein (Fern-) Interview mit dem Macher von Visitenkarten aus Vinyl führte, mehr will nicht verraten… nachdem ich im letzten Jahr selbst interviewt wurde, ist es jetzt also mal umgedreht.

Hier könnt ihr auch direkt zu den Fragen springen:

Stell Dich doch am besten erstmal kurz meinen Lesern vor…
Wie ist die Idee entstanden, Visitenkarten aus Vinyl herzustellen?

Wie viele Platten hast Du und wie viele davon werden zu TROXXY Vinylz verarbeitet?

Wie funktioniert der Herstellung einer individuellen Visitenkarte?

Was ist das besondere an den Visitenkarten aus Vinyl?

An wen richtet sich das Angebot der Visitenkarten aus Vinyl?

Kann ich auch ein eigene Vinyl-Platte einschicken, die Ihr dann zu Visitenkarten verarbeitet?

Wie viele Visitenkarten ergeben sich aus einer Vinylplatte?

Wie steht’s mit dem Preis der Vinylvisitenkarten (pro Stück)?

Welche ist deine wertvollste Platte?


Christian Trögele produziert individuelle VIsitenkarten aus Vinyl (Foto: Christian Trögele) Stell Dich doch am besten erstmal kurz meinen Lesern vor…

Hallo, mein Name ist Christian Trögele, 38 Jahre jung, lebe in Neu-Ulm und bin selbstständiger Unternehmer im Bereich exklusiver Produkte und Dienstleistungen und habe die Marke TROXXY VINYLZ kreiert. Das sind original Vinylschallplatten verarbeitet zu Club-, VIP-, Einladungs-, und Visitenkarten, Etiketten, Merchandise, Konzert-, und Festivaltickets, Werbefläche für Sponsoren speziell im Musikmarketing, Etiketten, Anhänger, Bierdeckel usw. – eben alles aus originalen Vinylschallplatten gefertigt.

Wie ist die Idee entstanden, Visitenkarten aus Vinyl herzustellen?

Der Ursprung von TROXXY™ VINYLZ liegt in meiner langen Liebe zur Musik, besonders zum Medium Vinyl, da ich meine Musik am liebsten auf Schallplatten konsumiere.
Ich bin ein Kind der 80s, aufgewachsen als B-Boy mit Tapedeck und Schallplattenspieler, Breakdance, Public Enemy, Eisi Gulp & Mr.Robot, Grandmaster Flash, ich lebte Rock’n Roll mit Tolle und Creeps, es folgten, Punk & Grunge (Pogo inklusive Stagediven), TripHop, usw.
Nach langer Zeit im aktiven Vertrieb und mehrerer hundert erhaltener Visitenkarten, die durchweg alle aus Papier waren und nichts besonderes darstellten, machte ich mich auf die Suche nach alternativen Materialien & Designs für Visitenkarten.
Angefangen mit Materialien wie Edelstahl, Leder, Holz und Aluminium suchte ich nach einem neuem, nie da gewesenem Material für Visitenkarten. Dies war genau an jenem Abend als meine jetzige Frau bei mir einzog und meinte, ich solle doch meine unzähligen Schallplatten endlich in den Keller räumen um Platz zu schaffen. Schon war die Idee geboren.

Wie viele Platten hast Du und wie viele davon werden zu TROXXY Vinylz verarbeitet?

5000 Scheiben habe ich momentan im Keller als Werkstoff für TROXXY™ VINYLZ. Ich kann aber auf weit über 10.000 Platten zurückgreifen, wenn ich wollte, da ich meine Fäden für etwaige Großproduktionen bereits gespannt habe. Meine persönliche Sammlung besteht aus etwa 2000 Platten, von denen 100 Stück einen Platz in der Nähe des Plattenspielers behielten.

Wie funktioniert der Herstellung einer individuellen Visitenkarte?

Da wird gefräst, gestanzt und geschnitten, je nachdem, wie der Kunde seine individuellen Visitenkarten haben möchte.
Ich biete das Komplettpaket von der Beratung über das Logodesign bis hin zur Auswahl des Materials und unterschiedlichen Beschriftungstechniken. Bei mir gibt’s sämtlich denkbare Materialien, wie z.B. edle Papiere, aber auch unterschiedliche Holzvariationen, Leder, Gold, Silber, Edelstahl, Aluminium, Gummi, Filz, Vinyl (schwarz oder farbig) und weitere ausgefallene Materialien.

Was ist das besondere an den Visitenkarten aus Vinyl?

ALLES! Zuerst einmal ist der Werkstoff Vinyl an sich schon Retro, doch zu einem TROXXY™ VINYLZ verarbeitet wird er wieder zu etwas völlig neuem. Die Haptik von Vinyl und die Geschichten der jeweiligen Platten sind stets verschieden und dadurch etwas ganz Besonderes. Durch die unterschiedliche Rillenführung einer jeder Schallplatte gleicht kein TROXXY™ VINYLZ dem anderen. In dieser Sparte gibt es also nur Unikate! Dazu kommt der Realness-Faktor. Hip Hop ist dadurch entstanden, bestehende Dinge weiter zu entwickeln, seinen eigenen Style dazu zu geben und daraus was völlig neues zu kreieren. Genau wie bei den TROXXY™ VINYLZ. Dies verkörpert nahezu perfekt die Hip Hop Kultur, sowohl in der Business Ebene, wenn man TROXXY™ VINYLZ als klassische Visitenkarte benutzt, als auch in der kreativen Ecke um der Überflutung an neuen, meist digitalen Produkten einen Vintage Style zu verpassen. Back to the Roots sozusagen in neuem Gewand. TROXXY™ ist Hip(Hop)!

An wen richtet sich das Angebot der Visitenkarten aus Vinyl?

TROXXY™ VINYLZ sind optimal für Veranstalter, Promoter, Menschen aus dem Bereich Marketing, DJs aber auch für Individualisten, Freaks, Nerds und vor allem für Sponsoren ein völlig neuartiges Marketinginstrument.

Ich richte mich mit den Visitenkarten aus Vinyl an alle, die im weitesten Sinne mit Kunst, Kultur und Musik zu tun haben und Vinyl zu schätzen wissen, oder eine besondere Verbindung dazu haben….aber auch junge Leute, die im CD- und MP3-Zeitalter aufgewachsen sind, können so auf sich aufmerksam machen und eine Message vermitteln…denn TROXXY™ VINYLZ gibt es nicht nur als klassische Visitenkarten, sondern auch mit Loch und coolen Sprüchen beschriftet, z.B. als cooles Modeaccessoire um an einer Kette zum Umhängen, oder als Pin an der Jacke.
Ich habe mir letzte Woche das neue Tricky Album auf Vinyl gekauft. Darin enthalten ein Stück Papier mit einem Download Code um das Album digital auf seinen MP3-Player zu laden. Eigentlich eine schöne Sache mit Mehrwert für den ehrlichen Käufer. Doch das codierte Stück Papier ersetzt durch ein TROXXY™ VINYLZ mit Download Code drauf plus evtl. dem Logo des Artist/Band, kann ich mir gleich als Fanartikel um den Hals hängen und kommt cooler und stylischer als ein Papierwisch mit Downloadcode. So sieht jeder dass ich das neue Album legal geladen habe, die Vinylscheibe zu Hause im Regal habe und dazu das TROXXY™ VINYLZ um den Hals trage.

Oder man stelle sich mal ein TROXXY™ VINYLZ Konzertticket mit Bandlogo zum Umhängen (Beispiel) vor. Ein Sponsor finanziert das Ganze und tritt dafür auf der Rückseite in Erscheinung. So etwas landet garantiert nie im Müll, sondern begeistert die Konzertbesucher und bekommt dann zu Hause für immer einen besonderen Platz. Im besten Falle tragen die Leute die TROXXY™ VINYLZ immer bei sich, gleich der Leute die Ihre Festivalbändchen der letzten paar Jahre bis zum Abfaulen an Ihren Handgelenken tragen. VinylFanism sozusagen!

Kann ich auch ein eigene Vinyl-Platte einschicken, die Ihr dann zu Visitenkarten verarbeitet?

Klar, wenn du aus einer bestimmten Platte Deine TROXXY™ VINYLZ möchtest, ist dies kein Problem. Auf Wunsch bekommst Du bei mir Deine TROXXY™ VINYLZ vor der Produktion abfotografiert, von welchen Platten deine TROXXY™ VINYLZ später stammen….dann kannst Du immer beim Überreichen Deiner TROXXY™ Visitenkarten sagen aus welcher Platte diese stammen ☺
Ich hörte gestern erneut von jemandem, dass ich bloß keine „guten Platten“ verwenden solle? Was bitte sind gute Platten? Das liegt immer im Ermessen des Betrachters. Ich als langjähriger Vinylsammler habe ein Auge, was ich mit gutem Gewissen verarbeiten kann und was nicht. Ich bin kein Messi und manchmal muss man sich eben von etwas trennen, um was neuem Platz zu machen. Außerdem ist es für viele Schallplatten besser, als cooles TROXXY™ VINYLZ verarbeitet zu werden, als bis zum Tag X in einem dunklen verstaubten Keller zu verrotten! Die Kritiker sollten mir eher danken, Vinyl Back ins Business zu bringen. Ich glaube sowieso dass Vinyl eine Renaissance haben wird, ich mache eben schon mal den Anfang mit TROXXY™ VINYLZ.

Wie viele Visitenkarten ergeben sich aus einer Vinylplatte (12″, 7″ oder Sonderformaten wie 10″)?

Kommt auf die individuelle Form der TROXXY™ VINYLZ an. Ich benutze momentan ausschließlich 12“ Platten, Maxis und LPs, wobei die LPs die interessanteren sind, weil sie mehr Tracks auf einer Seite vereinen und somit die TROXXY™ VINYLZ haptisch interessanter werden. Als Visitenkarte gefertigt bekomme ich daraus bis zu 6 Stück heraus. Ich habe Backstage-Ausweise für ein Festival produziert, die waren etwas größer, da konnte ich 4 Stück aus einer Platte fertigen.

Wie steht’s mit dem Preis der Vinylvisitenkarten (pro Stück)?

Je nach Größe, Form, Stückzahl und Beschriftungsfläche (Logo/Schrift) als klassische Visitenkarte ab 1,70 pro Karte. Limited Editions , wie z.B. eine Sammelkarte im Designerrahmen oder Unikate können weit mehr kosten. TROXXY™ VINYLZ entstehen durch Handarbeit “Made in Germany”. Zudem sind TROXXY™ VINYLZ personalisierbar, QR- und Barcode kompatibel und dadurch fälschungssicher! Dazu sind meine Karten keine cheesy Streuartikel sondern alles Unikate!

Welche ist deine wertvollste Platte?

Eigentlich fast alles von Pearl Jam, besonders die „Lost Dogs“&“Rearviewmirror“ LPs. Pearl Jam produzierten bewusst manche Vinyl-Alben in limitierten Auflagen, was bei der immer größeren Nachfrage natürlich den Preis in astronomische Höhen treibt.

Momentan jedoch ist mir die Band The XX mit gleichnamigem Albumtitel sehr wertvoll, da ich die Musik liebe und das Album als Ganzes großartig ist, obwohl ich es zufällig für 10 Euro bekommen habe, ohne die Musik vorher gekannt zu haben. Es ist also immer im Ermessen des Betrachters was einem eine wertvolle Platte ist☺

Vielen Dank für dieses interessante Interview!

Gerne, es war mir ein Vergnügen!

Hier noch ein paar Links zu TROXXY™ Vinylz:

Und noch ein paar Bilder von coolen Visitenkarten aus Vinyl:

Schlagwörter: , , , , , , , , ,


Geschrieben von jaymgee

JayMGee liebt HipHop, Rap, Soul, Funk, Grafitti, Breakdance, Beatboxing... Folge mir auf Twitter
Gebloggt von jaymgee26. Oktober 2010 Link-Tipp |

2 Responses to “Visitenkarten aus Vinyl: TROXXY™ Vinylz”

  1. Master Chill sagt:

    Nach Lesen des Artikel war ich fasziniert von so viel Kreativität! Ich denke mehr HipHop geht auf keine Karte, wenn man mal denenkt, wie HipHop entstanden ist…..!!!

    Gerade bei Visitenkarten finde ich es wichtig einen guten Eindruck zu hinterlassen und sich vom Einheitsbrei, meist aus Papiervisitenkarten, ab zu heben.

    Als Musikfan (RESPECT an die OLDSCHOOL) hatte ich gleich den Wunsch auch so Karten aus Vinyl mein Eigen nennen zu dürfen.

    TOP Beartung,Service und die Qualität der Visitenkarten ist spitze!!

    Hier spricht man mit einem Fachmann persönlich, bekommt nützliche TIPPs in der Gestaltung und Ausführung seiner individuellen Visitenkarten.

    Nicht so anonym wie in einer großen cheesy Onlinedruckerei.
    Ich werde TROXXY weiter empfehlen, RESPECT!!!

    [Antwort]

Leave a Reply


 

Link-Tipps