Rest in peace: Notorious B.I.G.!

Wieder einmal trauern wir um einen begnadeten Rapper: Am 9. März 1997 verstarb Notorious B.I.G., der mit bürgerlichem Namen Christopher Wallace hieß.

Biographie von Notorious B.I.G.

Update:

Ich habe nun eine Playlist der besten Songs von Biggie Smalls (eines der Akas von Notorious B.I.G.) zusammengestellt.

Folgende Tracks sind darin enthalten:
Gimme the loot, Somebody’s Gotta Die, Juicy, Hypnotize, Ready To Die, Big Poppa, Machine Gun Funk, Mo‘ Money Mo‘ Problems, Going Back To Cali, Dead Wrong, The What (ft. Method man):


Viel Spaß beim Anschauen!

Discography von Notorious B.I.G.:

Ready to die (1994)
Life after death (1997)
Born again (1999)
Duets – The Final Chapter (2005)
The Greatest Hits (2007)

R.I.P. Biggie!

Ähnliche Beiträge:

2 Gedanken zu „Rest in peace: Notorious B.I.G.!“


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.