HipHopArena Golden Age Rap… Soul & Funk… Samples…

Archiv für die Kategorie ‘ Downloads ’

An welchen Song, an welches Album denkt ihr, wenn ihr den Namen „Mobb Deep“ hört? Sehr wahrscheinlich an „Shook ones Part II“ und „The Infamous“, oder? Zugegeben, dass sind ihr bekanntestes Lied bzw. Album, aber das ist natürlich nicht alles, was Havoc und Prodigy (nicht zu verwechseln mit der britischen Band „The Prodigy“) zu bieten haben.
Die beiden Jungs aus Queensbridge gaben schon im frühen Alter von 18 Jahren ihr Debüt und zwar mit dem Album „Juvenile Hell“. Bei den Aufnahmen waren Havoc und Prodigy, die sich zunächst „Poetical Profits“ nannten, sogar noch jünger. Produziert wurde das Album unter anderem von Large Professor, DJ Premier und Mobb Deep selbst. Am 13.04.1993 war es endlich soweit: Das Album wurde veröffentlicht.

Das Album konnte sich damals durch seine gewaltverherrlichenden und sexistischen Texte leider kaum von anderen Alben unterscheiden. Einzig die Skills (der Flow) von Havoc und Prodigy zeigt sich schon im Ansatz und führten (neben den wohl richtig überzeugenden Live-Auftritten) dazu, dass Mobb Deep später von Loud Records unter Vertrag genommen wurde.

Meine Playlist umfasst die beiden Singles „Peer pressure“ (produziert von DJ Premier) und „Hit it from the back“ und außerdem die Songs „Hold down the fort“ und „Stomp Em Out feat. Big Noyd“ (mehr gibt Youtube leider nicht her):

httpvp://www.youtube.com/view_play_list?p=C7F0C6E96685F741

Was fehlt, ist das sehr geile und funky Lied „Flavor for the non-believes“!

Hier gibt es eine Interessante Review von Hiphop isnt dad, bei der auch einzelne Songs unter die Lupe genommen werden.

Und hier findet ihr eine kostenlose Hörprobe (bevor ihr euch evtl das Album bei Amazon kauft):
http://www.mediafire.com/download.php?t4etg2anwnz
(thx to New kidz on the blog)
oder hier
http://rapidshare.com/files/212624455/MD-JH.rar
(thx to HQ Hip-Hop)

Alles in allem kein überragendes Album, aber man sollte es auf jeden Fall mal gehört haben. Und wer sich für Mobb Deep interessiert, kommt sowieso nicht daran vorbei.

Schon mal was von der Gruppe „The Almighty RSO“ gehört? Nein? Wundert mich nicht, denn ich habe die Jungs aus Boston auch erst letztes Jahr entdeckt. Zugegeben, sie sind auch schon lange nicht mehr unter dem Namen aktiv und haben lediglich ein Album veröffentlicht. „Doomsday: Forever RSO“ erschien im Jahre 1996, als Gäste traten sogar Faith Evans und Mobb Deep auf.

Eines der Mitglieder dürfte aber den meisten bekannt sein: Benzino (aka Ray Dog), der vor ein paar Jahren Beef mit Eminem hatte.

Ich habe mal ein paar Tracks rausgesucht, um die Musik der Jungs vorzustellen:

httpvp://www.youtube.com/view_play_list?p=C677FBBD77828808

Playlist:

The Almighty RSO – Quarter past nine
The Almighty RSO – You’ll Never Know
The Almighty RSO – The War’s On feat. Mobb Deep

Mein absoluter Lieblingstrack „5 minutes of doom“ ist leider nicht bei Youtube zu finden, dieses erschien auch nur auf der EP „Revenge Of The Bad Boyz“ von 1994. Diese findet ihr hier zum Donwload: The Almighty RSO – Revenge Of The Bad Boyz.

Have fun!

ps: „Quarter past nine“ gefällt mir von mal zu mal besser 🙂

Ich wurde vor kurzem gefragt, wo man noch das fünfte Tape von Beatz aus der Bude (von und mit DJ Lifeforce) im Original kaufen könnte. Das scheint aber nirgendswo mehr erhältlich zu sein…
Allerdings hab ich mir vor ein paar Jahren mal ein „Best of“ von Beatz aus der Bude Teil 3-5 gemacht und auf CD gebrannt. Genau diese CD hab ich heute mal eingeworfen, gerippt und stelle euch nun die mp3s als Download zur Verfügung!

Mit von der Partie sind Creutfeldt & Jacob, Curse, Gauner, Jesen, Lenny, Lyroholiker, MC Pitza, Nimmzwai, Olli Banjo, Spontan, Stammtisch Crew, STF, Yuka Bros und viele mehr!

Download Beatz aus der Bude – Best of (Teil 3-5)

Viel Spaß!

Gebloggt von jaymgee 6. Dezember 2008 Downloads 36 Kommentare

Gestern überkam mich ein wenig Langeweile und so hab ich mal wieder meine beiden 1200er angeworfen (silberne Technics). Heraus gekommen ist ein Mixtape mit meinen Lieblingstracks, die ich mehr oder weniger simpel aneinander gemixt habe.

Download Beatmaster JMG – Golden Age Mixtape

Hier bekommt ihr die Playlist des Golden Age Rap Mixtapes!

Gebloggt von jaymgee 1. September 2008 2008 DJing Downloads Golden Age Rap In eigener Sache 1 Kommentar

Dank Its Rap bin ich auf diese Seite gestoßen: Mic Check von DJ Soul aus NY.
Dieser hat zwei so wunderschöne 90er Jahre Mixes abgeliefert, dass ich sie euch nicht vorenthalten kann 🙂
Mit von der Partie u.a. Eric B. & Rakim, BDP, Gangstarr, ATCQ, Ice Cube, O.C., Black Moon, Nas, Redman, Cypress Hill, Kool G Rap,…
Hier gehts weiter zum Download


 

HipHop-Jahrgänge

Link-Tipps

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.