Guru im künstlichen Koma

Wie ich heute erst bei Twitter und HipHop.de erfahren habe, fiel Guru am Wochenende nach einem Herzstillstand ins Koma. Mittlerweile hat sich sein Zustand wieder verbessert (Gott sei Dank), trotzdem liegt er im künstlichen Koma und wird 24/7 überwacht.
Mit 43 Jahren erwartet man ja so etwas nicht unbedingt, daher hoffe ich auf seine schnelle Genesung und dass er uns bald mal wieder mit Tracks wie diesen hier beglückt:


Gute Besserung Guru!

Ähnliche Beiträge:

Ein Gedanke zu „Guru im künstlichen Koma“


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.