25 Jahre Wild Style!

In diesem Jahr feiert der Film „Wild Style“ sein 25-Jähriges Jubiläum. Am 18.03.1983 wurde der Film zum ersten mal in New York im Kino ausgestrahlt. Am gleichen Tag schrieb Vincent Canby in der New York Times diese Review. Ich denke dieser Text aus dem Jahre 1983 ist interessant, denn er zeigt, wie der Film damals von der Gesellschaft angenommen bzw. aufgenommen wurde.

Die Story kreist um eine weiße Journalistin, die eine Reportage über Graffitiwriter, DJs, Rapper und Breakdancer im legendären New Yorker Dixie Club machen will. Im Mittelpunkt steht das Schicksal von Raymond (Graffiti-Künstler „Lee“ Quinones) und dessen Umgang mit der steigenden Anerkennung seiner eigenen Kunst in Kenner-Kreisen. Der Film wirft grundsätzliche Fragen über die Vermarktung der schwarzen Subkultur durch die weißen Medien auf. Gleichzeitig sind hier auch Originalszenen von Breakdance-Battles zwischen den Cold Crush Brothers und den Fantastic Freaks sowie Tanzauftritten der Rock Steady Crew und der Electric Force im Dixie Club zu sehen. Quelle: ofdb.de

Der Film „Wild Style“ hat wie kein zweiter Film die HipHop-Kultur geprägt. Zum ersten mal überhaupt wurden Graffiti, Rap, DJing und Breakdance als Bestandteile einer gemeinsamen Kultur genannt. Die auftretenden Künstler sind Legenden (mehr oder weniger) und zahlreiche Rapper und Produzenten bedienten sich der Dialoge und der Musik des Films: Denn selbst der Soundtrack ist ein Klassiker.

HipHopArena präsentiert euch wie immer eine Youtube-Playlist mit den besten Ausschnitten des Films (zu allererst den offiziellen Trailer):


Wer jetzt immer noch nicht genug hat, findet hier weitere Informationen rund um „Wild Style“:
Anlässlich des 25-Jährigem Jubläums reiste der Regisseur und Produzent von „Wild Style“ Charlie Ahearns u.a. nach Deutschland und präsentierte sein Buch zum Film. Dabei gab er der TAZ dieses Interview.

Dieser Film ist ein ABSOLUTES MUSS für alle HipHoper!!!

Ich weiß nicht mehr genau, wann ich den Film das erste mal gesehen habe. Es muss in der Zeit zwischen 1996-1998 gewesen sein, aber ich weiß noch genau, wie fasziniert ich damals war. Vor allem die Musik hat mich stark geprägt und ich fahre heute noch darauf ab (wenn ich nur an die Szene, in der die fahrenden Züge gezeigt werden, denke…)!

Wer kennt den Film (eigentlich eine rhetorische Frage 😉 ), wie sind eure Erinnerungen, was sind eure Lieblinsszenen etc.?

Weitere Links:

Offizielle Wild Style Homepage

Komplette Liste der Mitwirkenden (imdb.com)

Wild Style (DVD) bei Amazon.de

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.