Rest in Peace: Chris Kelly von Kriss Kross!

Heute müssen wir mal wieder um einen Rapper trauern, der nach einem steilen Aufstieg vermutlich an einer Überdosis Drogen und Alkohol verstarb. Chris Kelly aka Mac Daddy von Kriss Kross wurde am 1. Mai tot aufgefunden, die Todesursache ist noch nicht ganz klar. Dabei wurde er gerade einmal 34 Jahre alt.
Morgen sollten wir alle unsere Hosen und Shirts falsch herum tragen und den wohl berühmtesten Song des Rapduos aufdrehen – „Jump“:

Kris Kross – Jump

Dieses Video ansehen auf YouTube.
 

Der Song erschien auf dem Album „Totally Krossed Out“ aus dem Jahre 1992. Mein heimliches Lieblingslied: „I missed the Bus“.
Die verwendeten Samples in „Jump“:
Das wichtigste, nämlich das G-Funk-Sample, stammt von den Ohio Players und deren Song „Funky worm“. Weiterer Samples stammen von Naughty by Nature, Schooly D und den legendären Honey Drippers mit Impeach The President.
Ps.: Zum Glück gibt es aber auch Geschichten, die genau andersherum verlaufen wie die des Soulsängers Charles Bradley.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.